Moosvernichter-Vergleich

Vergleich der verschiedenen Moosvernichter

Wer im Internet ein wenig nach Moosvernichtern recherchiert, der trifft schnell auf die 3 großen Vertreter: Eisen(II)Sulfat-haltige Moosvernichter, Quinoclamin-haltige Moosvernichter, oder die häufig genannten “Hausmittel” Essig und Salz. Doch welcher ist für Ihren Garten der richtige?
Diese Frage ist nicht immer leicht zu beantworten, denn jeder Gartenbesitzer legt seine Prioritäten anders.

Um Ihnen den Vergleich ein wenig transparenter zu gestalten haben wir eine Tabelle mit den Vor- und Nachteilen des jeweiligen Moosvernichters aufgestellt.

Wirkstoff Eisen(II)sulfat Quinoclamin Essig oder Salz
Zeit bis die Wirkung eintritt 5 – 9 Tage 3 – 10 Tage 1 – 3 Tage
Dauer bis das Moos wieder kommt 2-3 Monate 3-5 Monate <1 Monat
Gefahren für den Menschen - Sehr gefährlich bei verschlucken
- Kann die Haut reizen
- Sollte nicht verschluckt werden
- Deutlich ungefährlicher als Eisen(II)Sulfat
Keine
Gefahren für die Pflanzen- und Tierwelt - Führt langfristig zur Übersäuerung des Bodens (zu niedriger pH-Wert)
- Vertreibt gleichzeitig Nacktschnecken, was die meisten Gärtner freuen wird
- Quinoclamin greift nahezu keine anderen Pflanzen außer Moose an. - Langfristige Versalzung der Böden
Weitere Behandlungen Nach der Anwendung von allen Moosvernichtern sollte in jedem Fall die Checkliste für Moos im Rasen beachtet werden.
Gefahren

Gerade bei Eisen(II)sulfat-haltigen Präparaten sollten Sie darauf achten, dass Sie geeignete Schutzkleidung tragen und Haustiere oder kleine Kinder nicht in die Nähe der frisch bearbeiteten Rasenfläche gelangen.

Empfehlungen

Falls Sie sich nun die Frage stellen welches Produkt Sie genau kaufen sollen, dann schauen Sie in unsere Empfehlungen. Dort finden Sie einige Produkte, welche wir getestet haben und Ihnen ohne Bedenken empfehlen können.