Die häufigsten Ursachen

Erst kürzlich fragte ein Bekannter in einem Baumarkt nach, weshalb er so viel Moos im Rasen hat. Die Antwort des Mitarbeiters der Gartenabteilung war so einfach wie gefährlich: „Guter Mann, da haben sie sicher einen zu hohen pH-Wert, da benötigen Sie nur Kalkdünger alle 2 Wochen, und schon ist das Moos im Rasen verschwunden.“

Auch wenn dieser Mitarbeiter ihm damit sicher einen Gefallen tun wollte, so hatte er von der Materie doch keine Ahnung.

die häufigsten Gründe für das Vorkommen von Moos im Rasen:
  • Schwerer, verdichteter Boden, wodurch meist Staunässe entsteht. Häufig auch durch unzureichende Drainage.
  • Nährstoffmangel, da schafft Dünger schnell Abhilfe.

Moos im Rasen entfernen

  • Eine ungenügende Bodenvorbereitung vor der Aussaat von Grassamen ist ebenfalls häufig. Auch wenn der Rasen in den ersten Wochen gut angeht, er wird sich nicht so tief und stark im Boden verankern können und damit den Moos-Sporen die Möglichkeit geben auszutreiben.
  • Ungeeignete Saatgutmischungen werden häufig als das günstigste Baumarktprodukt verkauft. Darin sind hauptsächlich Samen von schnell in die Höhe wachsenden Grasarten enthalten. Diese lassen an der Erde jedoch Platz, den im schlechtesten Fall das Moos besiedelt.
  • Falsches Mähen wird oft unterschätzt. Ein unregelmäßiger oder zu kurzer Schnitt können den Rasen schwächen. Als Richtwert sollte man 5 – 7 cm stehen lassen, um Moos im Rasen keine Chance zu geben. Nach einer längeren Pause (z.B. mehrwöchiger Urlaub) sollte der Rasen beim ersten Mal nur auf ca. die Hälfte gekürzt werden. Ab dem nächsten Durchgang kann dann wieder die normale Schnittlänge gewählt werden.
  • Ein niedriger pH-Wert des Bodens, wie der nette Baumarkt-Mitarbeiter schon richtig erkannt hat, kann ebenfalls dazu führen, dass sich Moos besonders wohl fühlt. Hier sollte man darauf achten, dass unsere heimischen Böden in der Regel zu sauer sind, also einen zu niedrigen pH-Wert aufweisen. Um dem Moos im Rasen einen Strich durch die Rechnung zu machen sollte man den Wert konstant zwischen 5 – 7 halten. Dies funktioniert z.B. durch einen Kalkdünger.

Moos im Rasen durch fehlende Rasenpflege

Fehlende Pflege

Abschließend ist zu sagen, dass eine allgemein fehlende Pflege natürlich auch ein häufiger Grund für Moos im Rasen ist. Die oben genannten Dinge müssen nicht nur einmalig Anwendung finden, sondern dauerhaft bedacht werden. Hier ist besonders zu beachten, dass frisches Schnittgut sofort vom Rasen entfernt werden sollte. Unter liegen gebliebenem Schnittgut ist es schattig und feucht. Bedingungen, die für Moos im Rasen nahezu perfekt sind.